Programm des Freundeskreises Haus Coburg

Die für die nächsten Monate geplanten Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Übersicht, die Sie hier herunter laden können:

Aktuelles Programm
August 2018 bis Dezember 2018
Programm 2018 II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 395.6 KB

 

 

Programm von August bis Dezember 2018

 

 


SONNABEND, 4. AUGUST 2018, AB 15 UHR                        STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
COPARTIKEL PRESENTS: SLAM & JAM

Der Hof von Haus Coburg wird zur Spielwiese für Wortartist*innen und Workshop-Teilnehmer*innen aus
allen Stadtteilen. Inspiriert von Stefan Marx bot Copartikel, die junge Kunstvermittlungsinitiative der
Städtischen Galerie Delmenhorst, in den Sommerferien ein buntes Programm für Jugendliche zwischen
zeitgenössischer Kunst und Subkultur. Die Ergebnisse werden präsentiert und weitere offene Workshops
angeboten: Ab 15 Uhr Henna-Tattoos & Body Illustrations sowie DJ*ing. Ab 18 Uhr stehen Sebastian
Budde, Jan Olaf, Vorwiegendinmoll, Aylin Casel, Zwergriese, Herr Elscheud, Shari Töpperwien und Tanja
Schwarz auf der Bühne, moderiert von Joshka Kulty. Der Freundeskreis Haus Coburg grillt.



MITTWOCH, 8. AUGUST 2018                                                            STADTMUSEUM OLDENBURG
„DIE DUCKOMENTA – WELTGESCHICHTE NEU ENTDECKT“

Mit der Ausstellung werden im einmaligen Rahmen der historischen Villen des Museums wichtige
Meisterwerke der Kunstgeschichte der vergangenen drei Jahrtausende neu präsentiert. Die Ausstellungsmacher,
die Berliner Künstlergruppe interDuck, widmet sich seit 1986 immer neuen Facetten des Enten-
Universums und deutet unsere Weltgeschichte auf amüsante Art und Weise.
Anreise individuell, Treffpunkt 14.50 Uhr vor dem Stadtmuseum OL (Horst-Janssen Museum, Nähe Hbf.)
Eintritt & Führung M 10 €, NM 12 €, Anmeldung bis 27. Juli bei Silvia Harjes  0174 9711979



MITTWOCH, 15. AUGUST 2018                                                                       27726 WORPSWEDE
GROßE KUNSTSCHAU & BARKENHOFF: KALEIDOSKOP WORPSWEDE


Im Künstlerort werden wir auf gute Bekannte treffen: In der Großen Kunstschau werden u. a. Heike Kati
Baraths großformatige „Ich und Du“ - Köpfe ausgestellt und im Barkenhoff hinterfragt die Südtirolerin
Gabriela Oberkofler die aktuelle Relevanz der Jugendstilkunst Vogelers. Beide Künstlerinnen sind mit der
Städtischen Galerie Delmenhorst durch ambitionierte Ausstellungen eng verbunden. Die Worpsweder
Kunst wird in einen Dialog mit aktuellen Positionen internationaler Kunst treten. Wie in einem
Kaleidoskop wechseln die Perspektiven und wenden sich vom Gestern zum Heute und einem möglichen
Morgen und unterziehen den >Mythos Worpswede< einer Revision.
Anreise individuell (Fahrgemeinschaften möglich), Treffpunkt 10:45 Uhr Tourist Information in der
Bergstraße, Kosten für Eintritt in 2 Ausstellungen & 2 Führungen (ca. 2 Stunden) M 17 €, NM 20 €



25. – 26. AUGUST 2018 (AUSGEBUCHT)                                          LEEUWARDEN NIEDERLANDE
EUROPÄISCHE KULTURHAUPTSTADT 2018

Programm: „m. c. escher. Escher op Reis.“ Fries Museum, 11 Fountains (Wasserkunstwerke) von
internationalen Künstlern, Sense of Place (Kunstwerke im Wattenmeer)



SONNTAG, 26. AUGUST 2018, 11 BIS 17 UHR                    STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
FINISSAGE: „STEFAN MARX. MEMORY PALACE“

14 Uhr: Stefan Marx & Katrin Seithel ziehen mit Kindern und Erwachsenen zeichnend durch die
Ausstellung. 15 Uhr: Letzter Rundgang durch die Ausstellung mit Stefan Marx und Dr. Annett Reckert.



MITTWOCH, 5. SEPTEMBER 2018                                                                  KUNSTHALLE EMDEN
„STEPHAN BALKENHOL“

Seit drei Jahrzehnten arbeitet der Bildhauer (*1957) seine figurativen Skulpturen aus Holzstämmen, die
er anschließend bemalt. Erst kürzlich konnten wir in der Städtischen Galerie Delmenhorst in der
Ausstellung „Zur See. Werke aus der Sammlung der Kunsthalle Bremerhaven“ und am Martinianleger in
Bremen eine seiner unverwechselbaren Arbeiten entdecken. In Emden sind 40 weitere Figuren
ausgestellt, ergänzt werden sie durch 30 Papierarbeiten in verschiedenen Techniken.
Treffpunkt: 8:50 Uhr Bahnhof Delmenhorst, Rückkehr: 17:52 Uhr, Kosten für Fahrt, Eintritt & Führung:
M 17 €, NM 20 €



DONNERSTAG, 6. SEPTEMBER 2018, 18.30 UHR                 STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
PREVIEW FEATURING COPARTIKEL: DELMENHORSTER AUSSCHWEIFUNG

Ein erster promenadologischer Rundgang mit Georg Winter für Mitglieder des Freundeskreises Haus
Coburg. Ein Taxi-Shuttle bringt uns zu unserer Schafsinstallation im Wollepark. Anschließend spazieren
wir zum Haus Coburg und werfen einen ersten Blick in die Ausstellung.



FREITAG, 7. SEPTEMBER 2018                                           STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
GEORG WINTER. DELMENHORSTER MODELL
20 UHR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Georg Winter (*1962, Biberach) setzt mit seinem entgrenzten Begriff von Skulptur auf modellhafte
Übungen, auf handfeste Eingriffe und damit die Schaffung von Anschaulichkeiten. Mit der zentralen
Frage „Wie zusammen leben?“ blickt er vor allem auf das Delmenhorster Wollepark-Quartier. Dort wird
unter der Coburg´schen Obhut ein Schafshabitat als soziale Plastik entstehen. In der Villa Coburg wird
es u. a. Materialien zur Vergangenheit und Zukunft der Wollepark-Planung geben, dazu ein Projektbüro,
das dem Austausch dient. Georg Winter zeigt außerdem Holzschnitte, Skulpturen, eine Wohn-Installation
und psychomotorische Aktionssituationen. In der Remise präsentieren Studierende der Klasse
Bildhauerei / public art der hbk Saar ihr Ausstellungsprojekt „Fence Dance International“ (FDI).



SONNABEND, 29. SEPTEMBER 2018                                                  KUNSTMUSEUM WOLFSBURG
FACING INDIA

Wie nutzen indische Künstlerinnen heute ihre Stimme? Wie gehen sie mit ihrer sozialen Verantwortung
um? Welche Sprache finden sie für das Unausgesprochene? Erstmals in Deutschland werden jetzt die
Werke von sechs Künstlerinnen aus Indien gezeigt. Vibha Galhotra (*1978), Bharti Kher (*1969),
Prajakta Potnis (*1980), Reena Saini Kallat (*1973), Mithu Sen (*1971) und Tejal Shah (*1979) stellen
sich der Realität Indiens und verhandeln diese bildpolitisch in ihren Werken.
Treffpunkt: 7:45 Uhr Bahnhof Delmenhorst, Rückkehr: 19:02 Uhr, Kosten für Fahrt, Eintritt & Führung:
M 20 €, NM 22 €



DONNERSTAG, 11. OKTOBER 2018, 19 UHR                      KULTURKIRCHE ST. STEPHANI BREMEN
ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG „GRUPPENBILD. 25 JAHRE KLASSE GUITON“

Ehemalige Studierende von Jean-François Guiton (Prof. emerit. für Neue Medien an der Hochschule für
Bildende Künste Bremen) stellen in der Kulturkirche St. Stephani bis 13. Januar 2019 aus.
Filmprogramm am Freitag, 2.11.2018, 19.30 Uhr und Freitag, 14.12.2018, 19.30 Uhr.



FREITAG, 12. OKTOBER 2018, AB 15 UHR                          STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
KUNST ERNTEN IM „FÄRBERGARTEN“

Das erste Jahr des Projektes „Li la Laube“ neigt sich dem Ende zu. Viele Kinder haben sich in unserem
„Färbergarten“ getummelt; zum Abschluss berichten sie von ihren Erfahrungen, führen in die
Burkhardt‘sche Laube und in den Garten, zeigen ihre Pflanzen und ihre Werke.
Der Freundeskreis Haus Coburg begleitet das Abschlussfest mit Kaffee, Kakao und Kuchen.



SONNABEND, 13. OKTOBER 2018                                           BUCERIUS KUNST FORUM HAMBURG
„ANTON CORBIJN. THE LIVING AND THE DEAD“

Ein Wiedersehen mit Anton Corbijn, dem niederländischen Fotografen, dessen Arbeiten 2012 in der
Städtischen Galerie Delmenhorst in der Ausstellung „Privat Passion“ zu sehen waren. Die Hamburger
Ausstellung untersucht nun u. a. die Frage, wann Fotografie Kunst wird. Neben der autobiografischen
Serie >a. somebody< wird auch >Cemeteries< aus den Jahren 1982-83 gezeigt. Hier fotografierte der
Künstler in seiner charakteristischen Bildsprache ausnahmsweise keine Personen, sondern
Grabmonumente und lebensgroße Skulpturen. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Auswahl von rund
80 seiner bekanntesten Porträts von Bands und Musikern aus 40 Jahren seines fotografischen Schaffens.
Treffpunkt: 8:20 Uhr Bahnhof Delmenhorst, Rückkehr: 19:27 Uhr, Kosten für Fahrt, Eintritt & Führung:
M 25 €, NM 27 €, Anmeldung bis 27. September bei Silvia Harjes  0174 9711979



DIENSTAG, 23. OKTOBER 2018, 14 UHR                             STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
KUNSTCAFÉ ZUR AUSSTELLUNG „GEORG WINTER. DELMENHORSTER MODELL“

Wir machen einen Rundgang durch die Villa und die Remise. Per Taxi-Shuttle geht es anschließend zu
unserer Schafinstallation in den Wollepark. Im Nachbarschaftszentrum treffen wir auf das ehrenamtlich
organisierte Wollepark-Café. Hier gibt es Kaffee, Tee und selbstgebackenem Kuchen.



DONNERSTAG, 8. NOVEMBER 2018, 19 UHR                       STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
NICHT NUR „KINDER BRAUCHEN MÄRCHEN“ – INGE UND CHRISTIAN GLAß LESEN AUS DEM WERK VON HANS CHRISTIAN ANDERSEN

Der Psychoanalytiker und Kinderpsychologe Bruno Bettelheim prägte mit seiner populären Publikation
eine Diskussion, die heute noch relevant ist. Passend zur Ausstellung „Hans Christian Andersen. Poet mit
Feder und Schere“ werden die Kunstfreunde Inge und Christian Glaß aus dem literarischen Werk des
berühmten Dänen vorlesen. Dazu lädt der Freundeskreis zu einem Glas Wein in lockerer Atmosphäre ein.
Kosten: M 5 €, NM 8 €



SONNTAG, 11. NOVEMBER 2018, 11 BIS 17 UHR                STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
FINISSAGE: „GEORG WINTER. DELMENHORSTER MODELL“

Eine letzte Delmenhorster Ausschweifung. Ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen im Projektbüro, das Georg
Winter im Herrenzimmer eingerichtet hat.



SONNTAG, 11. NOVEMBER 2018, 20:11 UHR                                  KLEINES HAUS DELMENHORST
HANS JOACHIM HESPOS NEUE MUSIK IN DELMENHORST



FREITAG, 16. NOVEMBER 2018, AB 11 UHR                        STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
BUNDESDEUTSCHER VORLESETAG

Wir lesen vor! Luemme teille! Deutsche und finnische Geschichten und Erzählungen.
Mal gruselig und wunderlich, mal ironisch und poetisch.
Eintritt frei



MITTWOCH, 21. NOVEMBER 2018, 14 UHR                                           SPAZIERGANG IN BREMEN
AUF DEN SPUREN VON MÄRCHENERZÄHLERN IN BREMEN

Passend zur Ausstellung in der Bremer Kunsthalle „Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere“
zeigen uns die Kunsthistoriker Detlef Stein und Heinrich Lintze bei einem Rundgang, welche Spuren der
dänische Märchenerzähler und seine Kollegen Wilhelm Hauff, die Gebrüder Grimm, Friedrich Wagenfeld
und andere Künstler in der Hansestadt hinterlassen haben. Anreise individuell, Treffpunkt vor der
Kunsthalle, Beginn: 14 Uhr, 2-stündiger Spaziergang, Kosten: M 10 €, NM 12 €



FREITAG, 23. NOVEMBER 2018                                          STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
„JEAN-FRANÇOIS GUITON“
20 UHR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Herbst und Winter in der Galerie sind ganz der Video-Kunst gewidmet. In der Villa ist eine Einzelausstellung
des international renommierten Videokünstlers und Bremer Hochschullehrers Jean-FranÇois
Guiton (*1953 in Paris) zu sehen. Die Schau zeigt teils raumgreifende Klang-Bild-Skulpturen und
-Installationen, mehrteilige Monitorarbeiten und Videoprojektionen. Jede der klar und unprätentiös
konzipierten Arbeiten stößt Gedanken über das Verhältnis von Fremd- und Eigenzeit an, über die
Verschränkung von Raum, Zeit und Medium, vor allem aber über das Fortwirken uralter Mythen und
archaischer Bilder in der zeitgenössischen Bildsprache des Künstlers.

REMISE: ONCE upon A TIME

„A View from the Other Side“ heißt der 70-minütige Animationsfilm, der als zentrale Arbeit in der Remise
der Städtischen Galerie Delmenhorst zu sehen sein wird. Das finnische Künstlerduo IC-98 bestehend aus
Patrik Söderlund (*1968) und Visa Suonpää (*1974) verbindet in dieser hypnotischen Arbeit Zeichnung
und Malerei mit digitalen Effekten. In langsamen, epischen Bildern erzählen sie von der Meta-morphose
eines Hauses, und dabei von dem, was Gottfried Benn als den „Run der Äonen“ beschwor.



MITTWOCH, 5. DEZEMBER 2018, 14 UHR                                                     KUNSTHALLE BREMEN
„HANS CHRISTIAN ANDERSEN. POET MIT FEDER UND SCHERE“

Auch heute noch kennt jedes Kind den dänischen Dichter (1805-1875), der mit seinen Märchen bereits
zu Lebzeiten Berühmtheit erlangte und dessen literarisches Werk in 156 Sprachen übersetzt wurde.
Nahezu unbekannt sind die feinsinnigen und überraschend modern anmutenden Arbeiten auf Papier, die
der Autor an Freunde verschenkte, aber nicht der Öffentlichkeit preisgab.
Anreise individuell, Treffpunkt 13.45 Uhr Haupteingang, Kosten für Eintritt & Führung mit Detlef Stein:
M 13 €, NM 15 €



SONNABEND, 12. JANUAR 2019, 11.30 UHR                                                 WESERBURG BREMEN
„CINDY SHERMAN. WERKE AUS DER OLBRICHT COLLECTION“

Sie verkleidet sich, schlüpft in immer neue Rollen, fotografiert sich und schafft so faszinierende
Selbstportraits. Die Meisterin der Maskerade rückt Frauenklischees eindringlich ins Bild.
Blickwechsel: Ein passionierter Hobbyfotograf und Freund der Städtischen Galerie Delmenhorst, Jens
Rathsack, führt uns durch die Ausstellung. Wir werden 60 Werke der amerikanischen Künstlerin sehen –
bei einer außergewöhnlichen Führung. Angemessen dem außergewöhnlichen Werk.
Anreise individuell, Eintritt M: 5 €, NM: 7 €



MITTWOCH, 16. JANUAR 2019, 14 UHR                              STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
KUNSTCAFÉ ZUR AUSSTELLUNG „JEAN-FRANÇOIS GUITON“ UND IC-98

Wir machen einen Rundgang durch das Haupthaus und die Remise. Anschließend Austausch bei Kaffee,
Tee mit französischen und finnischen Spezialitäten.