Programm des Freundeskreises Haus Coburg

Die für die nächsten Monate geplanten Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Übersicht, die Sie hier herunter laden können:

 

Aktuelles Programm
30. August 2019 bis 04. Januar 2020
Programm 2019 II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.6 KB

 

 

Programm 2. Halbjahr 2019 (30.08.2019-04.01.2020)

 


FREITAG, 30. AUGUST | STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
Fredrik Værslev. Fenstermalerei


20 Uhr Eröffnung


Fredrik Værslev (* 1979 in Drøbak, Norwegen) hat für Städtische Galerie Delmenhorst eine Serie
von großformatigen Gemälden geschaffen, die sich maßgeschneidert auf die markanten Fenster
der Villa bezieht. In seinen variierenden malerischen Verfahren spielt der norwegische Shooting-
Star gleichermaßen mit Konzept und Zufall. Dabei wirft er mit dem Projekt „Fenstermalerei“
einmal mehr die Frage auf, was das Medium Malerei im Übergang zu Interieur und Architektur
aushalten kann. Ausgehend von einem 16 Meter langen Panorama, das auf Frederik Værslevs
Werk „Untitled (Sunset 1) #1-4“, 2016, zurückgeht, wird die Remise der Städtischen Galerie
Delmenhorst zu einem Mitmach-Malstudio für Kinder und Jugendliche. Im Verlauf der Ausstellung
wird ein Künstlerbuch entstehen.

 

 


MONTAG, 23. BIS 24. SEPTEMBER | STUTTGART
Kunst- und Konzertreise


Ein Schlüsselwerk der Moderne hautnah erleben! Hans-Joachim Hespos komponierte 1977 die
Musik für die Reinszenierung von Oskar Schlemmers „Das Triadische Ballett“. Zum 100-jährigen
Bauhaus-Jubiläum wird dieses experimentelle Ballettstück wiederaufgeführt und der
Freundeskreis Haus Coburg e. V. ist in der ersten Platzkategorie dabei! Am Dienstag folgt ein
geführter Rundgang in der Stuttgarter Staatsgalerie zum Thema Bauhaus, auch zu den
Originalkostümen aus dem Jahr 1922.


Treffpunkt: 23. September, 7 Uhr am Hbf Bremen (Gleis 1). Rückkehr: 24. September, ca. 22
Uhr, am Hbf Bremen.


Anmeldung und weitere Infos unter info@staedtische-galerie-delmenhorst.de. Kosten
(vorläufig) ca. 350 € (Zugfahrten, Übernachtung, Eintrittskarten).

 

 


SONNABEND, 28. SEPTEMBER 2019 | KUNSTHALLE BREMEN
Karin Kneffel. Still


Karin Kneffel war schon dreimal in Gruppenausstellungen im Haus Coburg zu sehen. Jetzt können
wir ihre Werke in einer Einzelausstellung in Bremen sehen. Die retrospektive Auswahl zeigt
Kneffels künstlerische Entwicklung von den frühen 1990er Jahren bis in die Gegenwart, und
umfasst monumentale Gemälde wie auch grafische Arbeiten. Dieses Mal wird uns Marina Schulze
führen. Sie ist eine Meisterschülerin von Karin Kneffel. Sie wird uns nicht unbedingt mit einem
kunstwissenschaftlichen Blick, sondern mit dem Blick der Malerin und ehemaligen Assistentin von Karin Kneffel führen. Anschließend folgt ein Atelierbesuch bei Marina Schulze. (Deichhallen, Am
Deich 62) Sie freut sich darauf, dass wir mit Kuchen im Gepäck anrücken werden.


Wir treffen uns am 28.09.2019 um 12.50 Uhr im Foyer der Kunsthalle Bremen. Die Anreise
erfolgt privat. (Es können aber Fahrgemeinschaften organisiert werden.) Kosten für Eintritt und
Führung: Mitglieder 15,00 €, Nichtmitglieder 17,00 € (Wer Mitglied im Kunstverein Bremen ist,
bitte bei der Anmeldung angeben. Freier Eintritt!!!)


Anmeldung bitte bis 22. September bei Beate Busch-Löw: Mobil 0170 4757775 oder
b-busch-l@gmx.de.

 

 


MITTWOCH, 02. OKTOBER BIS SONNTAG 06. OKTOBER | BIENNALE 2019 IN
VENEDIG
(Die Reise ist bereits ausgebucht.)


Der Freundeskreis besucht die Biennale 2019 in Venedig vom 02. Oktober bis 06. Oktober. Die
Reise wird von Marita Landgraf-Boutou begleitet. Wir werden die beiden Ausstellungsbereiche
Arsenale und Giardini erleben, einen näheren Blick auf den einen oder anderen Pavillon werfen
insbesondere Deutschland und den Siegerpavillon Litauen. Daneben sind Besuche in der
Fondazione Prada und im Palazzo Fortuny geplant.


Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen Silvia Harjes zur Verfügung,
Mobil: 0174 9711979.

 

 


SONNTAG, 20. OKTOBER 2019 | STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
Lebendiges Haus Coburg - einst und jetzt


Anlässlich der Ausstellungsfinissage "Fredrik Værslev. Fenstermalerei" bietet Regina Ungethüm-
Meißner um 14 Uhr eine historische Führung über das Haus Coburg an. Sie erzählt vom
Zusammenspiel des Bauherrn mit seinem Architekt Heinz Stoffregen, den Coburgs als einer
Delmenhorster Familie und der Galeriegründung.

 

 


FREITAG, 25. OKTOBER - SONNTAG, 27. OKTOBER 2019 | EXCLUSIVE BERLIN-REISE
Zeitgenössische Kunst


Der Freundeskreis Haus Coburg veranstaltet diese Wochenendreise zu aktuellen Ausstellungen
zeitgenössischer Kunst in Berlin. Besucht werden u. a. die Kunstsammlung Boros im ehemaligen
Reichsbahnbunker Friedrichstadt, das KW Institute for Contemporary Art, die Ausstellung "Garten
der irdischen Freuden", Gropius Bau und das Zentrum für zeitgenössische Kunst im Kindl: mit der
aktuellen Ausstellung "Björn Melhus: Free Update".
Neben diesen Kunsterlebnissen bietet die Reise eine Stadtrundfahrt mit einigen touristischen
Anlaufpunkten. Am Samstagabend steht das Theaterstück "Der Untertan" von Heinrich Mann auf
dem Programm.


Der Reisegruppe steht an allen Tagen ein moderner Reisebus zur Verfügung, so dass alle Ziele
direkt angefahren werden. Teilnehmerzahl: minimal 15, maximal 22

Preis im Doppelzimmer: 489 € pro Person, Einzelzimmerzuschlag: 90 €


Der Reisepreis beinhaltet: Bus Hin-/Rückfahrt nach Berlin und Busnutzung in Berlin, 2
Übernachtungen mit Frühstück im exclusiven 4 Sterne Hotel AMERON Berlin ABION Spreebogen
Waterside, alle Eintritte und Führungen laut Programm, Theaterbesuch am Samstagabend und
Vermittlung von Zusatzleistungen und ausführliches Informationsmaterial


Reiseleitung: Axel Unger / Heidemarie Schneider-Schröter. Verbindliche
Anmeldungen bitte bis spätestens 04. September 2019 bei Heidemarie Schneider-
Schröter, Tel. 04221 8000666, h.schneider-schroeter@web.de


Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit Orpheus Studienreisen/ GO! Reisen GmbH,
Achim, Abteilung "Kulturreisen mit Genuss".

 

 


SONNTAG, 10. NOVEMBER 2019 | STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
Hespos. das auge im ohr


Im 50. Jahr seiner Konzertreihe „neue musik in delmenhorst“ widmet sich die Ausstellung dem
Komponisten Hans-Joachim Hespos (* 1938, Emden), der Bildsprache seiner Partituren, ihren
Qualitäten als komponierte Grafiken im Zusammenspiel mit ihrer sprachlichen Poesie und dem
inhärent Performativen. Partituren von 1960 bis heute werden zu sehen sein; Fotografien,
Objekte und Videos werden präsentiert. Außerdem bietet die Ausstellung zahlreiche Hörbeispiele
in der Ausstellung.


17 Uhr Eröffnung und Konzert


Im Anschluss an die einführenden Worte u.a. durch Hans-Joachim Hespos unter dem Titel „Wie
ich Musik notiere“ findet in den Ausstellungsräumen ein Konzert statt. Aufgeführt wird die
Komposition „kaleidoskopes luftsilber“ von Hans-Joachim Hespos durch das Essener Ensemble
Interzone Perceptible (Sven Hermann (Akkordeon, Elektronik), Matthias Hettmer (E-Gitarre,
Elektronik).

 

 


MONTAG, 11. NOVEMBER 2019 | KLEINES HAUS DELMENHORST
Konzert, 20 Uhr


Neue Musik in Delmenhorst (50) Jubiläumskonzert
Béla Bartók, Anton von Webern (Minguet Quartett); Christian Rosales Fonsecca, Gottfried Michael
König, Hans-Joachim Hespos, Franco Evangelisti, Brian Ferneyhough (Bremer Punkt, Studierende
der HFK)


Eintritt 11 €. Karten an der Abendkasse oder im Kulturbüro der Stadt Delmenhorst.

 

 


DONNERSTAG, 21. NOVEMBER 2019 | STÄDTISCHE GALERIE DELMENHORST
Pia Pollmanns. Die Wege der Elisa Kosch


19 Uhr, Eröffnung

Die Ausstellung zeigt in der Remise der Städtischen Galerie Delmenhorst einen eindrucksvollen
fotografischen Werkkomplex von Pia Pollmanns (* 1980, in Wülfrath). Elisabeth Koschnicke, die
Großmutter der Künstlerin, lieferte mit ihren autobiografischen Aufzeichnungen über ihre Kindheit
und Jugend in Schlesien den entscheidenden Anstoß für diese Serie. Mehrfach reiste Pia
Pollmanns mit ihrer Kamera nach Polen, um die Flucht und Vertreibung ihrer Familie in eine
jetztzeitige, präzise und distanzierte Bildsprache zu fassen. Die Präsentation wird durch eine
Audioversion des Memoiren-Textes ergänzt, außerdem erscheint ein sorgfältig erarbeiteter
Katalog im Snoeck-Verlag (dt./engl.).

 

 


MITTWOCH, 27. NOVEMBER 2019 | BUCERIUS KUNST FORUM HAMBURG
AMERIKA! DISNEY, ROCKWELL, POLLOCK, WARHOL


Die Ausstellung AMERIKA! DISNEY, ROCKWELL, POLLOCK, WARHOL stellt erstmalig mit rund 170
Gemälden, Zeichnungen und Grafiken diese vier Künstlerpioniere gegenüber.Sie alle porträtierten
den „American Way of Life“ und prägten weltweit mit ihren Arbeiten das Bild Amerikas, das noch
heute im visuellen Gedächtnis verankert ist.


Die von Jutta Reinke konzipierte und begleitete Tagesfahrt (ca. 09 – 19 Uhr) findet mit folgenden
Programmpunkten statt:


Bereits während der Bahnfahrt bietet Jutta Reinke eine Einführung in Konzept und Hintergründe
der Ausstellung. Anschließend gemeinsamer Besuch der Ausstellung mit Führung. Die
Mittagspause findet voraussichtlich im neu eröffneten Restaurant im Buceriushaus statt.
Nachmittags gibt es die Gelegenheit zu einem Besuch des historischen Roncalli-
Weihnachtsmarktes auf dem Rathausplatz, auf Wunsch in eigener Regie.


Die Kosten betragen 70 €.


Anmeldung bei Jutta Reinke, Tel: 0421 73160, E-Mail: reinke_kultur@web.de

 

 


SAMSTAG, 04. JANUAR 2020 | DEICHTORHALLEN HAMBURG
HAUS FÜR AKTUELLE KUNST: BASELITZ, RICHTER, POLKE und KIEFER


Baselitz, Richter, Polke und Kiefer – vier weltbekannte Künstler, deren Renommee in der
Geschichte der bildenden Künste Deutschlands einzigartig ist. Den Grundstein dafür legten sie
mit ihrem Frühwerk, das in den 1960er Jahren entstand – jenem Jahrzehnt der
Herausforderungen und Umbrüche, der Utopien und Neuorientierungen, der Reaktion und
Rebellion. Die damaligen Provokateure sind heute längst kunsthistorisch etabliert. Die Ausstellung
bietet einen neuen und umfassenden Blick auf die frühen Werke der heutigen Maler-Stars.


Treffpunkt: 8:20 Uhr Bahnhof Delmenhorst, Rückkehr: ca. 19:00 Uhr, Kosten für Fahrt, Eintritt &
Führung: M 28 €, NM 30 €.


Anmeldung bis zum 16. Dezember 2019 bei Silvia Harjes, Mobil: 0174 9711979